Kostbare Momente

Es gibt kostbare Momente, manchmal sind das nur Augenblicke, die unser Leben bereichern. Wir können lernen, achtsam damit umzugehen, sie zu erkennen und im Alltag wahrzunehmen. Dann werden sie eine besondere Energiequelle für die Zeiten dazwischen. Doch manchmal müssen wir uns auf die Suche machen.

Kostbare Momente sind jeden Tag vorhanden, es liegt jedoch an unserer Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Einstellung sie wahrzunehmen, anzunehmen, inne zu halten und sie als solche zu erkennen.

Sie sind unabhängig von unseren Lebensumständen. Gott schenkt uns jeden Tag mehrere davon. Gott legt uns die Geschenke hin, ob wir uns die Zeit nehmen, sie aufzumachen, liegt wiederum an uns. Jesus war uns in dieser Hinsicht ein Vorbild, so genoss er es, als eine Frau mit kostbarem Öl sein Haupt salbte, bevor er seinen schweren Weg gehen musste. Seine Jünger wollten ihm diesen Moment nicht gönnen und wiesen auf die Kostbarkeit des Öles hin und gleichzeitig auf die Verschwendung des Öles, welches doch besser gewesen wäre es zu verkaufen und das Geld für die Armen zu verwenden. (Die Bibel, Matthäus-Evangelium, Kapitel 26, Verse 6 – 13)

Ist es in unserem Leben auch so, dass uns Menschen oder Umstände die kostbaren Momente vermiesen oder nicht gönnen wollen? Wie leicht lassen wir uns diese nehmen. Jesus ließ sich davon nicht abhalten, das Geschenk dieser Frau anzunehmen. Dieser Moment ist und war für ihn einmalig und unwiederbringlich. Er korrigierte und ermahnte seine Jünger, wie wichtig und wertvoll ihm dieses Geschenk war.

Was sind kostbare Momente?

Sie sind etwas Wertvolles, die uns kurzfristig oder sogar langfristig aus dem Alltag herausholen können. Für den einen kann es der Genuss eines köstlichen Essens sein, für den anderen eine Begegnung mit einem Freund und wieder für einen anderen ist es der Sonnenaufgang oder der Sonnenuntergang. Wir können diese Momente festhalten und uns entscheiden, sie zu bewahren. Werfen wir sie in den „Papierkorb“ oder füllen wir unsere „Schatzkiste“ des Lebens damit, um sie abzurufen, wenn uns die Umstände erdrücken wollen und wir den Eindruck haben, dass das Leben an uns vorbeizeiht. Es sind die vielen kleinen Dinge, die das Leben reich machen, doch liegt es an uns sie zu sehen. Ich habe mich dafür entschieden und entscheide mich jeden Tag aufs Neue, die kostbaren Momente wahrzunehmen und sie als kostbare Geschenke zu sehen. Geschenke, die von meinem Vater im Himmel kommen und ich bewahre diese in der Schatzkiste meines Herzens auf.

Renate Kloss

Dieser Artikel erschien in der Zeitschrift Ehe und Familien Bausteine Nr. 100. Sie können diese Zeitschrift kostenlos als pdf-Datei bekommen, wenn Sie sich beim Newsletter anmelden.

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar